Art des Artikels
Blogeintrag
Autor
hmiska

Vom Dornröschen zum Hipster

das sich wandelnde Selbstbild im Ökohandwerk
Bild
Themen
Bauen mit Hanf/Kalk/Tadelakt
Bauen mit Stroh
Innendämmung
Lehmbau
Lehmputz
Weitere Themen (z.B. Komposttoilette, Upcycling, ...)
Freie Schlagwörter
Online-Stammtisch
Öko-Handwerk
Kurzer Anrisstext

Viele Jahre wurden Lehmbauer*innen als „Ökos“ belächelt. Jenseits der Zement-Industrie fand so manche/r im Öko-Handwerk eine Nische.
Seit nachhaltiges Bauen 'en vogue' und begehrt ist, verändern sich für Öko-Handwerker*innen die An- und Herausforderungen.

Haupt-Inhaltsfeld

Plötzlich stehen sie im Rampenlicht, werden als „hipp“ gefeiert.

Doch was macht das mit den Handwerker*innen selbst?
Wie verändert sich deren Selbstwahrnehmung, Selbstverständnis und Rollenbild?

Diese Fragen diskutieren wir beim nächsten Online-Stammtisch von „Der Nordosten baut grün“. Am 9. März sprechen wir darüber mit Uta Herz, Geschäftsführerin der Europäischen Bildungsstätte für Lehmbau in Wangelin, und Netzwerk-Akteurin Beatrice Ortlepp, gelernte Baufacharbeiterin und Pädagogin, die bereits in so ziemlicher aller Herren- und Damen-Länder gearbeitet hat.

Die Veranstaltung ist von und für Akteure des Netzwerks "Der Nordosten baut grün". Bei Interesse am Netzwerk schreiben Sie uns eine kurze nobg [at] lernpunktlehm.de (elektropostalische Nachricht mit einem Dreizeiler, wer Sie sind, was Sie machen und was Sie am Netzwerk reizt [Klick!].)